Unser Auftrag

Die Lehrkräfte des Förderzentrums unterrichten und fördern Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Dies erfolgt im gemeinsamen Unterricht an  allgemeinbildenden Schulen. Sie beraten Eltern und Lehrkräfte und wirken an der Planung und Durchführung des gemeinsamen Unterrichts mit.

Prävention

Die Lehrkräfte des Förderzentrums arbeiten in den umliegenden Schulen präventiv.

In allen Klassen stehen sie den Regellehrkäften beratend und unterstützend zur Seite.

Ziel der Prävention ist es, einem sonderpädagogischen Förderbedarf vorzubeugen.

Inklusion

Foto eines Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiels, als Zeichen der Inklusion stehen vier verschiedenfarbige Figuren in einem Haus
Foto eines Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spiels - als Zeichen der Inklusion stehen vier verschiedenfarbige Figuren in einem Haus

Inklusion bedeutet: Schülerinnen und Schüler mit und ohne sonderpädagogischen Förderbedarf werden gemeinsam unterrichtet.

Die Aufgabe der Lehrkräfte des Förderzentrums besteht darin, die Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf an der allgemeinbildenden Schule zu unterstützen und zu fördern.

Dabei arbeiten wir mit den Lehrkräften der Regelschule zusammen.

Beratung

Sie suchen Beratung bei herausforderndem Verhalten im schulischen Setting?

 

Besonderes Verhalten einzelner Lernender oder von Lerngruppen fordert alle Beteiligten von Schulleben heraus. Unsere Beratung kann Sie unterstützen, einen guten eigenen Weg zur Lösung zu finden.

 

 

Wer ist unsere Zielgruppe?

 

Wenn Sie zu einer der folgenden Personengruppen gehören, werden wir gerne für Sie tätig: 

Lehrkräfte

Eltern/Erzieher*innen/Sorgeberechtigte

Kinder/Jugendliche

Schulsozialarbeit

Kitas

Schulbegleitungen

 

 

In welchen Fällen werden wir für Sie tätig?

 

Wir unterstützen Sie gerne durch Beratung bei:

 

 

herausforderndem Verhalten in Schule

der Integration von Lernenden in Schule und Unterricht

der Umsetzung der Inklusion

Absentismus, Schulverweigerung und Schulangst

Fragen zum Classroom-Management

 

 

So finden Sie zu uns!

 

Für Beratung sprechen Sie die Lehrkräfte des Förderzentrums vor Ort an

oder schreiben Sie eine Email.

Förderschwerpunkte

Grafik zeigt die Förderschwerpunkte kreisförmig angeordnet
Förderschwerpunkte (Stand März 2022)

Das Förderzentrum ist zuständig für die Förderschwerpunkte:

- Lernen

- Sprache

- Emotionale und soziale Entwicklung

- Geistige Entwicklung (im Rahmen der inklusiven Förderung)

 

Die Arbeitsschwerpunkte des Förderzentrums umfassen gemäß des vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein zugewiesenen pädagogischen Auftrags die Bereiche
- Diagnostik
- Prävention
- Unterricht
- Beratung
- Netzwerkarbeit

Umsetzung unseres Auftrags durch

Maßnahmen in den Kitas (Kindertagesstätten und Grundschulen - Stand Schuljahr 2022 2023, der Inhalt der Grafik wird im folgenden Abschnitt beschrieben

Maßnahmen in den Kitas und Grundschulen

 

Prävention: Kita-Fördergruppen, Übergang Kita - Schule, gUD - gemeinsamer Unterricht Deutsch, Lif/Lim

 

Leseintesivmaßnahme, Rim - Rechenintensivmaßnahme, FiSch-Klasse (Familie in Schule)

 

Inklusion: gemeinsamer Unterricht

 

Beratung: Beratung und Förderung in der Eingangsstufe, Beratung DaZ (Deutsch als Zweitsprache), Beratung esE (emotional-soziale Entwicklung)

 

Diagnostik: Raupe, lernprozessbegleitend, Sprachüberprüfung Kindertagesstätte